- Die Hundeschule aus Berlin

Aktuelles

Neue Kurse im neuen Jahr

Liebe Hundehalter, zur Zeit bieten wir folgende Kurse fortlaufend in der Hundeschule an: 1. Welpenschule: weiterlesen

   

AGB

Allgemeines

Die Hundeschule „Die Spreewölfe“  verfügt über ein reichhaltiges Angebot an Leistungen für Tier und Mensch.

Bei der Nutzung der Anlagen und Dienstleistungen durch unsere Kundschaft behält sich die Hundeschule „Die Spreewölfe“  vor, nachfolgende AGB für eine vertragliche Bindung zu erklären.

Rechtswirksam werden sie erst, wenn die Hundeschule „Die Spreewölfe“  die Nutzung/Dienstleistung bestätigt hat und die Voraussetzungen für eine angebotsgerechte Durchführung gegeben sind. Die Hundeschule „Die Spreewölfe“  behält sich aus berechtigten, nicht vorhersehbaren und durch Dritte verursachte Störungen im Betriebsablauf vor, Änderungen im Leistungsangebot zu erklären.

Diese AGB gelten ausschließlich für die Angebote/Dienstleistungen der Hundeschule „Die Spreewölfe“

§ 1 Vertragsgegenstand

1.1. Vertragsgegenstand sind Kurse, Seminare, Aktivitäten und Veranstaltungen für Hund und Halter. Es besteht die Möglichkeit sich vor Vertragsbeginn über Ausstattung, Inhalte und Abläufe kostenlos beraten zu lassen.

1.2. Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden. Der Erfolg von Erziehungskursen und Seminaren hängt im Wesentlichen von der Erziehungsarbeit des Hundehalters ab.

§ 2 Teilnahmevoraussetzung

2.1. An den angebotenen Kursen, Seminaren, Aktivitäten und Veranstaltungen dürfen nur Hunde teilnehmen, die über einen vollen Impfschutz verfügen. Die Vorlage des Impfpasses wird zum Nachweis benötigt.

2.2. Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen. Die Vorlage der Versicherungspolice ist erforderlich.

2.3. Die Hundeschule „Die Spreewölfe“ behält sich vor, Teilnehmer oder Hunde ohne Angaben von Gründen abzulehnen.

§ 3 Vertrag/Anmeldung

3.1. Die Anmeldung kann per Post, E-Mail oder telefonisch erfolgen.

3.2. Nach Eingang einer Anmeldung (schriftlich, mündlich, per e-Mail) erhält jeder Interessent ein Anmeldeformular als Vertragsangebot.
Die Hundeschule „Die Spreewölfe“ verpflichtet sich,alle Angaben in der Anmeldung vertraulich zu behandeln, insbesondere die Angaben nicht an Dritte weiter zu geben. Mit Eingang des schriftlich bestätigten Anmeldeformulars kommt der Vertrag zwischen der Hundeschule „Die Spreewölfe“  und dem/der Teilnehmer/in verbindlich zustande und der/die Teilnehmer/in erhält eine Anmeldebestätigung.

§ 4 Zahlungsbedingungen, Gebühren und Kosten

Kosten für Veranstaltungen sind grundsätzlich in Werbeträgern und auf der Website der Hundeschule „Die Spreewölfe“ – www.hundeschule-spreewoelfe.de – aufgeführt.
Ausgeschlossen hiervon sind Anfahrtskosten.
Mit der Anmeldung ist die Zahlung der Gebühr fällig. Die Zahlung hat sofort, vor Kursbeginn und ohne Abzüge auf das angegebene Konto oder in Bar zu erfolgen. In Ausnahmefällen kann die Bezahlung einzeln/zu festgelegten Terminen erfolgen.
Der Kosten für den Gassi-Service werden monatlich im voraus entrichtet.

Kontoverbindung
Kontoinhaber: Marika Jurgeit
Kontonr. 2254066490
BLZ: 10050000
Kreditinstitut: Berliner Sparkasse

§ 5 Rücktritt

5.1. Rücktritt durch den Teilnehmer
Der Teilnehmer hat das Recht, innerhalb von 10 Tagen nach Anmeldebestätigung vom
Vertrag schriftlich zurück zu treten.

Erfolgt keine schriftliche Rücktrittserklärung, gilt das
Leistungsangebot als angenommen. Der Vertrag ist daraufhin wirksam.

Ein Rücktritt durch den/die Teilnehmer/ -in infolge höherer Gewalt ist nicht wirksam.
Höhere Gewalt liegt nach deutscher Rechtsprechung vor, wenn das schadenverursachende Ereignis von außen einwirkt, also seinen Grund nicht in der Natur der gefährdeten Sache hat (objektive Voraussetzung) und das Ereignis auch durch die äußerst zumutbare Sorgfalt weder abgewendet noch unschädlich gemacht werden kann (subjektive Voraussetzung).

Die Stornierungskosten betragen:
Bis 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung 30% des Entgelts für die Veranstaltung.
Bis 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung 50% des Entgelts für die Veranstaltung.
Bei Rücktritt ab 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung sowie bei Abbruch der Veranstaltung erfolgt keine Rückerstattung.

5.2. Rücktritt durch die Hundeschule „Die Spreewölfe“
Die Hundeschule „Die Spreewölfe“ kann bis 2 Wochen vor Leistungsbeginn zurück treten, wenn die gebotene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Ohne Einhaltung einer Frist kann der Rücktritt erfolgen, wenn Vertragswidrigkeiten bekannt, insbesondere das Ziel einer Veranstaltung oder andere Teilnehmer gefährdet werden.
Stört ein Teilnehmer die Veranstaltung oder widersetzt sich den Anweisungen des Kursleiters, so kann die Hundeschule „Die Spreewölfe“, ohne Einhaltung einer Frist, vom Vertrag zurücktreten.
Das Recht auf Rücktritt besteht auch bei Ausfall des für das Angebot/Dienstleistung verantwortlichen Personals durch Krankheit oder bei sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen, die eine Durchführung der Veranstaltung unzumutbar erschweren.
In den beiden letzten Fällen wird im Einvernehmen mit den Teilnehmer/innen umgehend ein geeigneter Folgetermin vereinbart.
Erscheint dies nicht möglich, wird die Kompletterstattung der bis dahin geleisteten Gebühren ohne Abzug rückerstattet.

§ 6. Teilnahmeausschluss

Kranke Hunde und läufige Hündinnen (in den Stehtagen)  sind – außer nach Absprache – von der Teilnahme ausgeschlossen. Dieser Ausschluss berechtigt nicht zur Minderung der Gebühr und begründet keinen Anspruch auf Ersatz der versäumten Stunden.

§ 7 Haftung

Die Teilnahme an Kursen, Seminaren, Aktivitäten, Veranstaltungen und Hundetreffs sowie das Betreten des Geländes des Hundesportvereins „HSV Bucholz e.V.“ erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko.
Die Haftung beschränkt sich auf Schäden, die von der Hundeschule „Die Spreewölfe“ vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden.

Die Hundeschule „Die Spreewölfe“ haftet nicht für Schäden, die von Dritten und deren Hunden verursacht werden. Für das Versterben eines Tieres wird keine Haftung übernommen. Der Teilnehmer haftet für die durch ihn und seinem Hund entstandenen Schäden.

§ 8 Mitwirkungspflicht

Jeder Teilnehmer / -in ist im Interesse eines reibungslosen Betriebs-/Veranstaltungsablaufes verpflichtet, den Weisungen des verantwortlichen Personals Folge zu leisten.
Beanstandungen sind sofort, unter Angabe der Umstände, des Hergangs bzw. der entstandenen Schäden der Hundeschule „Die Spreewölfe“ mitzuteilen. Ansprüche gegen die Hundeschule „Die Spreewölfe“ verjähren entsprechend den gesetzlichen Richtlinien des BGB.

Die Hundeschule „Die Spreewölfe“ behält sich vor, bei ausbleibender Pünktlichkeit des / der Teilnehmer /-in, eine Teilnahme zu untersagen. Dies gilt für Veranstaltungen bei denen die theoretische Grundlagenvermittlung elementarer Bestandteil der Veranstaltung ist. Eine Rückerstattung der Kosten erfolgt in diesem Fall nicht.
Sollte ein übergebener Hund erkranken, sind wir berechtigt, einen Tierarzt unserer Wahl mit der Behandlung zu beauftragen. Alle diesbezüglichen Kosten für Tierarzt und Medikamente gehen zu Lasten des Tierhalters.

§9 Film- und Tonaufnahmen

Film/-Fotoaufnahmen durch Teilnehmer während eines Seminars oder einer Veranstaltung sind ausdrücklich nicht gestattet.

§10 Unwirksamkeit und Vorbehalt

Die Unwirksamkeit einzelner Vertragsinhalte hat nicht die Unwirksamkeit des Vertrages zur Folge. Eine Berichtigung von Irrtümern, Druck- und Rechenfehlern bleibt nur der Hundeschule „Die Spreewölfe“  vorbehalten.

§11 Gerichtsstand

Alle Rechtsansprüche, die sich aus einem bestehenden Vertrag ergeben, sind beim zuständigen Amtsgericht / Landesgericht geltend zu machen.

Stand: 10/2011 Hundeschule „Die Spreewölfe“ , Berlin

.